Link verschicken   Drucken
 

Übergänge / Zusammenarbeit mit den Grundschulen

Die internen Übergänge innerhalb unserer Kita werden von uns so gestaltet, dass die Kinder im Vorfeld ihren neuen Gruppenraum, die Garderobe mit ihrem entsprechenden Platz, den Waschraum und die anderen Kinder kennenlernen. Dazu geht die Erzieherin mehrmals gemeinsam mit den Kindern auf die obere Etage und macht sie mit dem Neuen bekannt.

 

Wenn die Kinder es möchten, können sie auch in der „neuen“ Gruppe spielen. Beim Wechseln der Gruppe achten wir Pädagogen auf bestehende Freundschaften und die Wünsche der Eltern z.B. bei Geschwisterkindern. Zwischen den Grundschulen und unserer Einrichtung hat sich eine solide Basis der Zusammenarbeit entwickelt.

 

So besuchen uns Lehrer aus den Schulen um die Kinder kennenzulernen. Es gibt Gespräche, Praxisbesuche, Austausch über den Entwicklungsstand der Kinder (mit Einverständnis der Eltern), besondere Neigungen, Interessen. Selbstverständlich besuchen wir mit den Kindern auch die Schulen mit einer „Schnupperstunde“. Eine schöne Tradition ist auch, dass wir unsere ehemaligen Kinder in der Schule besuchen dürfen.

 

Damit die Kinder den Übergang zum Hort gut bewältigen, ist es unser Ziel, mit dem Hort ins Gespräch zu kommen, eine Form der Zusammenarbeit zu entwickeln.